Schwangerschaftsnachsorge

Das Wochenbett ist eine Zeit der Veränderungen.

Jede Frau hat nach Haus-, ambulanter oder stationärer Geburt oder auch nach einem Kaiserschnitt in den ersten zehn Tagen nach der Geburt einmal täglich und bei Bedarf bis zu acht Wochen nach der Geburt und in der gesamten Stillzeit einen Anspruch auf Hebammenhilfe.

Die Nachsorge zu Hause ist ein wichtiger Teil meiner freiberuflichen Tätigkeit. Dabei schaue ich nicht nur nach dem Allgemeinbefinden von Mutter und Kind, sondern kontrolliere auch deren körperlichen und seelischen Zustand. Direkt im Anschluss an Ihren Krankenhausaufenthalt, auch nach einer ambulanten Geburt, können Sie meine Hilfe bei Ihnen zu Hause in Anspruch nehmen.

Die Kosten hierfür werden von den Krankenkassen übernommen.

Ich betreue Sie bei:

  • der Rückbildung der Gebärmutter, mit ersten Übungen zur Rückbildung
  • dem Wochenfluss
  • der Heilung des Dammschnittes oder Dammrisses, oder der Narbe nach einem Kaiserschnitt
  • der allgemeinen Pflege und dem Umgang mit dem Neugeborenen, sowie Nabelpflege, Trinkverhalten, Gewicht, Blähungen…
  • Beobachtung des allgemeinen Zustands des Säuglings
  • dem Stillen und der Brustpflege, Hilfe bei Stillschwierigkeiten
  • der richtigen Ernährung des Kindes
  • bei dem Familienleben mit dem Kind
  • Ernährungsberatung,
  • beratende Gespräche über Empfängnisverhütung,
  • Impfen,
  • Kindererziehung,
  • Informationen über Beratungsstellen,
  • Gesprächskreise und Selbsthilfegruppen für Eltern und Kinder.
  • und biete Ihnen sonstige Hilfestellungen.

Hilfe im täglichen Umgang mit Ihrem Kind bei:

  • dem ersten Baden in der Badewanne oder im Badeeimer
  • den Gewichtskontrollen des Kindes
  • Anleitung zum Tragen im Tragetuch oder -beutel
  • Einbeziehen von Geschwistern (um z.B. Eifersucht vorzubeugen)
  • Anleitung der Väter, um Berührungsängste abzubauen
  • verschiedene Handgriffe zum Tragen eines Kindes
  • Unterstützung beim Stillen, Stillpositionen
  • und vieles mehr …

Natürlich kenne ich viele Tipps und Tricks – und ich habe stets ein offenes Ohr für Ihre Wünsche, Ängste und Sorgen.

Wochenbettbetreuung steht Ihnen auch im Falle einer Früh-, Fehl- oder Totgeburt zur Verfügung.

In der gesamten Stillzeit (auch in der Abstillphase) können Sie ebenfalls persönlich oder telefonisch meine Hilfe in Anspruch nehmen.